Publikationen (Stand: 25.6.2019)

Monographien und Lehrwerke

  • Die Personalität des Schuldverhältnisses – Eine Untersuchung über die Vertragspartnerwahlfreiheit, ihre theoretischen und rechtstatsächlichen Grundlagen und ihre Erosion in der neueren Entwicklung des Zivilrechts und des Umwandlungsrechts (Habilitationsschrift 2007), zur Publikation vorgesehen in der Reihe Jus Privatum, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) (Tübingen), (erscheint im Sommer 2020), ca. 720 S.
  • Bank- und Kapitalmarktrecht, Buch mit CD-ROM (Hörfassung und interaktiven Fällen), Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2012, 146 S. (zusammen mit Niklas Korff u. Malte Lassen).
  • Restschuldversicherung und Liquiditätssicherung, Schriftenreihe des Institutes für Finanzdienstleistungen e.V., Bd. 14, Norderstedt, 2010, 268 S. (zusammen mit Udo Reifner u. Michael Knobloch).
  • Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen (Darlehensbegründung und -kündigung, Vorfälligkeitsentschädigung, Ersatzkreditnehmer, Grundschuldablösung und
    -übernahme), Springer-Verlag (Heidelberg) 2000, 313 S.
    [Rezensionen: Volker Perne, VuR 2003, 155; Peter Mankowski, ZfIR 2002, 594].

Herausgeberschaften

  • Derleder/Knops/Bamberger, Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht,
    • 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), 2 Bde., 2017, 5330 S.
    • 2. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), 2009, 2886 S.
    • 1. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), 2004, 2400 S.
  • Knops/Bamberger/Lieser, Recht der Sanierungsfinanzierung,
    • 2. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), 2019, 1262 S.
    • 1. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), 2004, 649 S.
  • Herrlein/Knops/Spiegelberg, Kommentar zu Mietrecht, 5. Aufl., Springer-Verlag (Heidelberg), (erscheint im Januar 2020).
  • Brocker/Knops/Roth, Recht und soziale Gerechtigkeit, Festschrift für Heinz Georg Bamberger zum 70. Geburtstag, C.H.Beck-Verlag (München), 2017.
  • Fischer/Herrlein/Knops, Schriften zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Nomos-Verlag (Karlsruhe)
    • Bd. 1: Hartmann, Verfahrensrechtliche Probleme der wohnungseigentums-rechtlichen Beschlussanfechtungsklage, 2016, 260 S.
  • Knops/Bamberger/Hölzle, Zivilrecht im Wandel, Festschrift für Peter Derleder zum 75. Geburtstag, Springer-Verlag (Heidelberg), 2015.
  • Derleder/Knops/Bamberger, Schriftenreihe „Bibliothek des Bank- und Kapitalmarktrechts“, Springer-Verlag (Heidelberg):
    • Bd. 1: Gercke, Schadensersatz wegen vorvertraglicher Informationspflicht-verletzung beim Verbraucherkredit, 2014, 247 S.
    • Bd. 2: Wahlers, Die rechtliche und ökonomische Struktur von Zahlungssystemen inner- und außerhalb des Bankensystems, 2014, 282 S.
    • Bd. 3: Schipke, Die Weiterentwicklung des Bankeninsolvenzrechts durch das Gesetz zur Reorganisation von Kreditinstituten, 2015, 360 S.
    • Bd. 4: Spiegelberg, Beratung, Organisation und Vertragsgestaltung nach dem Honorar-Anlageberatungsgesetz, 2018, 188 S.
    • Bd. 5: Martens, Die rechtliche Neuordnung des außerbörslichen Derivatehandels durch die EMIR-Verordnung Clearing, Risikoabsicherung und Meldepflichten, 2019, 343 S.
    • Bd. 6: Wesser, Die Verbriefung von Darlehensforderungen – Risiken des Anlegers, 2019, 332 S.

Kommentierungen

in Großkommentaren:

  • Kommentierung der §§ 491-505d BGB und des § 357a BGB, in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer (Hrsg.), Beck´scher Online-Großkommentar zum BGB (BeckOGK BGB), Verlag C.H. Beck (München), (seit 2015, letzter Stand: 1.8.2019).
  • Kommentierung der §§ 308-309 BGB u. § 307 BGB (Bank- und Versicherungs-AGB), in: Soergel, Bürgerliches Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen, Band 4: Schuldrecht 2, Kohlhammer Verlag (Stuttgart), 13. Aufl. 2019.
  • Kommentierung des Art. 38 GR-Charta, in: von der Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), Europäisches Unionsrecht, Nomos Verlag (Baden-Baden), 7. Auflage 2015.
  • Kommentierung der §§ 3-5, 8 u. 9 VVG, in: Bruck/Möller (hrsg. von Baumann/Beckmann/K.Johannsen/R.Johannsen), Großkommentar zum VVG, 9. Auflage, Verlag De Gruyter (Berlin), 2009.

in sonstigen Kommentaren:

  • Kommentierung der §§ 535, 547, 566, 566b-e, § 576 – 576b, 578-578a, 579, in: Herrlein/Knops/Spiegelberg (Hrsg.), Kommentar zum Mietrecht, 5. Auflage, Springer-Verlag (Heidelberg), (erscheint im Februar 2020).
  • Kommentierung der Art. 51, 52, 62, 63 LVerfRhPf, in: Brocker/Droege/Jutzi (Hrsg.), Verfassung für Rheinland-Pfalz, Nomos Verlag (Baden-Baden), 2014.
  • Kommentierung der §§ 535, 576 – 576 b, 578 – 579 BGB, in: Herrlein/Kandelhard (Hrsg.), ZAP-Praxiskommentar zum Mietrecht, Verlag für die Rechts- und Anwaltspraxis (Herne), 4. Aufl. 2010; 3. Aufl. 2007; 2. Aufl. 2003; 1. Aufl. 2001.

Beiträge in Sammelwerken

  • Vermögenszuordnung bei Abwicklung von Oder-Konten, in: Brömmelmeyer/Ebers/Sauer (Hrsg.), Innovatives Denken zwischen Markt und Recht, Festschrift für Hans-Peter Schwintowski, Nomos-Verlagsgesellschaft (Baden-Baden), 2017, S. 294 – 313.
  • Verbraucherdarlehensvertrag, in: Derleder/Knops/Bamberger, Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 827 – 905.
  • Schuldverschreibung und Kausalforderung – kündbar und widerruflich?, in: Brocker/Knops/Roth, Recht und soziale Gerechtigkeit, Festschrift für Heinz Georg Bamberger zum 70. Geburtstag, C.H.Beck-Verlag (München), 2017, S. 171 – 190.
  • Судебная система в Германии и особенности немецкой подготовки судей, в частности, в сфере гражданской юрисдикции/Die Gerichtsorganisation in Deutschland und die Besonderheiten der deutschen Richterausbildung, insbesondere in der Zivilgerichtsbarkeit, in: Tagungsband der internationalen Konferenz “Modernisierung des Justizsystems unter den Bedingungen der internationalen Integration: Probleme und Perspektiven“, St. Petersburg & Moskau, Rechtsakademie des Justizministeriums der Russischen Föderation, 2015, S. 64 – 97.
  • Vorteilsausgleichung bei Widerruf und Rücktritt?, in: Knops/Bamberger/Hölzle, Zivilrecht im Wandel – Festschrift für Peter Derleder zum 75. Geburtstag, Springer-Verlag (Heidelberg), 2015, S. 287 – 310.
  • Der Verbraucherkredit zwischen Privatautonomie und Maximalharmonisierung, in: Habersack/Mülbert/Nobbe/Wittig (Hrsg.), Bankrechtstag 2009, Schriftenreihe der Bankrechtlichen Vereinigung, de Gruyter Verlag (Berlin), Bd. 30, 2010, S. 195 – 232.
  • Die Klage auf Feststellung im Mietverhältnis (Bestehen, Beendigung und Mietminderung), in: Stagnierende Mieten – steigende Kosten : mietrechtliche Fragen und Strategien angesichts der Wirtschaftskrise, Partner im Gespräch, Bd. 85, Berlin 2009, S. 179-190.
  • Zinsrechtliche Grundlagen, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 695 – 705 (2. Aufl. 2009, S. 367 – 376 ; 1. Aufl. 2004, S. 229 – 234).
  • Vergütungen und Entgeltklauseln, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 743 – 771 (2. Aufl. 2009, S. 395 – 416) (zusammen mit Alexander Pallas).
  • Nichtabnahme- und Vorfälligkeitsentschädigung, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 773 – 825 (2. Aufl. 2009, S. 417 – 452; 1. Aufl. 2004, S. 283 – 316).
  • Sanierungskredit und Überbrückungsdarlehen in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 1025 – 1049 (2. Aufl. 2009, S. 601 – 620).
  • Bürgschaft, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. Springer-Verlag (Heidelberg), Bd. I, 2017, S. 1273 – 1343 (2. Aufl. 2009; 779 – 830; 1. Aufl. 2004, S. 569 – 614).
  • Die Rückabwicklung (haustürvermittelter) Immobilienfonds- und Bauträgerfinanzierungen, in: Bülow/Artz (Hrsg.), Handbuch Verbraucherprivatrecht, 2005, S. 374 – 395.
  • Die Rückabwicklung gescheiteter, an der Haustür vermittelter Bauträgerfinanzierungen, in: Bub/Knieper/Metz/Winter (Hrsg.), Festschrift für Peter Derleder zum 65. Geburtstag, 2005, S. 383 – 403.
  • Sanierungskredit und Überbrückungsdarlehen, in: Knops/Bamberger/Maier-Reimer (Hrsg.), Handbuch zur Sanierungsfinanzierung, 2005, S. 125 – 140.
  • Sicherheitenaustausch, in: Knops/Bamberger/Maier-Reimer (Hrsg.), Handbuch zur Sanierungsfinanzierung, 2005, S. 237 – 245.
  • Finanztermingeschäfte und Information, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 1. Aufl. 2004, S. 1203 – 1212.

Aufsätze

in Archivzeitschriften:

  • Die subjektiven Voraussetzungen der Verwirkung wegen illoyaler Verspätung nach internationalem und deutschem Recht, in: Archiv des öffentlichen Rechts (AöR) 143 (2018), S. 554 – 596.
  • Gesetzliche Frauenquoten in Führungsgremien – ein zulässiges Modell?, in: Gewerbearchiv (GewArch) 2014, S. 185 – 189 (zusammen mit Miriam Wegner).
  • Die Verkürzung des Rechtswegs durch § 522 Abs. 2 ZPO bei der Berufung und nach § 552 a ZPO bei der Revision, in: Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 120 (2007), S. 403 – 425.
  • Kombinationsfinanzierungen, in: Archiv für civilistische Praxis (AcP) 206 (2006), S. 867 – 901.
  • Verjährungsbeginn durch Anspruchsentstehung bei Schadensersatz-ansprüchen – insbes. nach den §§ 37a und d WpHG, in: Archiv für civilistische Praxis (AcP) 205 (2005), S. 821 – 857.
  • Erste Stimme im Konzert: Das Bundesverfassungsgericht und die Bindungskraft seiner Entscheidungen, in: Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft (KritV) 1997, S. 38 – 58.

in anderen Zeitschriften:

  • Aufklärungs- und Beratungspflichten über Innenprovisionen im Restschuldversicherungsvertrieb, in: JuristenZeitung (JZ) 2019, N.N.
  • Die formularmäßige Verpfändung von banküblichen Sicherheiten für Drittverbindlichkeiten in der Klauselkontrolle, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2019, N.N.
  • Bild oder Text – was gilt bei privaten Online-Verkäufen?, in: Computer und Recht (CR) 2019, S. 435–443 (zusammen mit Calvin Fromm).
  • Sittenwidrigkeitsprüfung in gestörten Marktlagen – am Beispiel von Restschuldversicherungen, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2019, S. 1847-1852
  • „Vorfälligkeitsentschädigung“ nach Maßgabe der Wohnimmobilienkredit-Richtlinie, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2018, S. 1505-1510.
  • Gläubigerkenntnis und Schuldnervertrauen als Verwirkungsvoraussetzungen, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2018, S. 425-430.
  • Die notariellen Prüfungs- und Belehrungspflichten bei der Finanzierungsabwicklung von Grundstücksübertragungen, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2015, S. 3121-3126.
  • Darlehenswiderruf bei Mehrheit von Kreditnehmern, Kreditverträgen und Widerrufsrechten, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2015, S. 2025-2030 (zusammen mit Ulf Martens).
  • Die Berücksichtigung von Steuervorteilen bei der Rückabwicklung fehlgeschlagener Kapitalanlagen, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2015, S. 993-998.
  • Evolution des Zahlungsverkehrs durch Mobilepayment. Am Beispiel von M-Pesa, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2013, S. 240-243 (zusammen mit Kristin Wahlers).
  • Die Kündigung des vertragsgemäß bedienten Kredits wegen Vermögensverschlechterung, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2012, S. 1649-1657.
  • Bankentgelte in der AGB-Kontrolle, in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft (ZBB) 2010, S. 479-486.
  • Der Eintritt in den Sicherungsvertrag als Vollstreckungsvoraussetzung für Erwerber von grundschuldgesicherten Darlehen – zugleich Anmerkung zu BGH, Urt. v. 30.3.2010 = WM 2010, 1022, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2010, S. 2063-2068.
  • Darlehens- und Restschuldversicherungsvertrag als verbundene Geschäfte – Rechtsfolgen für die Praxis – zugleich Anmerkung zu BGH, Urt. v. 15.12.2009, Az. XI ZR 45/09, ZIP 2010, 220, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2010, S. 1265 – 1274.
  • Die Pflicht zur Aufklärung über Bonifikationen im Effektengeschäft – ein Rechtsirrtum (bei Banken)? – zugleich Erwiderung auf Veil, WM 2009, 2193 und Herdegen, WM 2009, 2202, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2010, 1101 – 1111 (zusammen mit Lars Brocker).
  • Neuregelungen zum Kredithandel durch das Risikobegrenzungsgesetz: Kein großer Wurf, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2009, S. 286 – 294.
  • Anlegerschutz im Anleihemarkt, in: Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 2535 – 2540.
  • Kreditnehmerschutz bei der Verbriefung von Forderungen, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2008, S. 2184 – 2194.
  • Bremer Entwurf eines Gesetzes zum Schutz von Immobiliarkreditnehmern (Immobiliarkreditnehmerschutzgesetz), in: Verbraucher und Recht (VuR) 2008, S. 241 – 250 (zusammen mit Peter Derleder).
  • Zwei Lösungsvorschläge zur Malaise haustürvermittelter Immobilien-finanzierungen, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2007, S. 371 – 372.
  • Die „weite“ Sicherungszweckerklärung des persönlich schuldenden Eigentümers in der AGB-Kontrolle, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2006, S. 1965 – 1972.
  • Restschuldversicherung im Verbraucherkredit, in: Zeitschrift für Versicherungsrecht, Haftungs- und Schadensrecht (VersR) 2006, S. 1455 – 1460.
  • Die Umsetzung der EuGH-Urteile Crailsheimer Volksbank und Schulte für die Abwicklung an der Haustür vermittelter Finanzierungen von Anlagen in Immobilien und Immobilienfonds -zugleich Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 25.10.2005 – Rs. C-229/04, C-350/03, in:
    • Verbraucher und Recht (VuR) 2006, S. 90 – 95 (Teil 1).
    • Verbraucher und Recht (VuR) 2006, S. 127 – 137 (Teil 2 – zus. m. Ulrich Kulke).
    • Verbraucher und Recht (VuR) 2006, S. 186 – 189 (Teil 3).
  • Die Widerruf von Krediten zum Immobilienerwerb nach der Richtlinie 85/577/EWG und dem Haustürwiderrufsgesetz – zugleich Besprechung der EuGH-Urteile Crailsheimer Volksbank, WM 2005, 2086, und Schulte, WM 2005, 2079, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2006, S. 70 – 81.
  • Die Schlussanträge des Generalanwaltes im EuGH-Verfahren „Crailsheimer Volksbank“, Rs. 229/04 – ein Missverständnis mit Folgen? in: Verbraucher und Recht (VuR) 2005, S. 251 – 255.
  • Die bereicherungsrechtliche Rückabwicklung von Immobilienfinanzierungen im Bauträgermodell bei widerrufener Auszahlungsanweisung nach dem HWiG, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2005, S. 59 – 63.
  • Der Widerruf haustürvermittelter Bauträgerfinanzierungen, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2004, S. 397 – 404.
  • Rückforderung von Prozesskostenvorschuss, in: Familie, Partnerschaft und Recht (FPR) 2003, S. 195-197.
  • Die Anwendbarkeit des § 271 Abs. 2 BGB auf verzinsliche Darlehen, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2001, S. 239-245.
  • Vorfälligkeits- und Nichtabnahmeentschädigung bei Darlehen mit fester Laufzeit – zugleich eine Erwiderung auf Wenzel, ZfIR 2001, 93 und Metz, ZfIR 2001, 120, in: Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR) 2001, S. 438 – 446.
  • Die Kündigung gemäß § 609a Abs. 1 Nr. 2 BGB bei Ausfall der grundpfandlichen Sicherung, in: Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR) 2000, S. 769 – 772 (zusammen mit Johannes Stempel).
  • Die Ersatzkreditnehmerstellung, in: Wertpapier-Mitteilungen (WM) 2000, S. 1427 – 1439.
  • Tilgungsverrechnungsklauseln bei der Sicherungsgrundschuld, in: Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR) 2000, S. 501 – 505.
  • Verbraucherleitbild und situationsbezogene Unterlegenheit, in: Verbraucher und Recht (VuR) 1998, S. 363 – 365.
  • Darlehensgewährung und Grundpfandrechtsbestellung, in: Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR) 1998, S. 577 – 594.
  • Verbraucherschutz und Kreditrecht, in: Verbraucher und Recht (VuR) 1998, S. 107- 117.
  • Die Bestimmung der „persönlichen Angelegenheiten“ beim familien-rechtlichen Prozeßkostenvorschuß, in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 1997, S. 208 – 209 (zusammen mit Jochen Knops).
  • Zur Begründung und Beendigung von (Jagd-)Pachtverträgen in: Zeitschrift für Miet- und Raumrecht (ZMR) 1997, S. 9 – 16.
  • Rückgabe- und Umtauschrechte als Zusatzleistungen, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 1995, S. 649 – 659.
  • Die rechtliche Bindung des Leasingebers an Zusagen des Lieferanten, in: Betriebs-Berater (BB) 1994, S. 947 – 955.
  • Der familienrechtliche Prozeßkostenvorschuß, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 1993, S. 1237 – 1243.
  • Der Prozeßkostenvorschuß in kostenrechtlicher Sicht, in: Das Juristische Büro (JurBüro) 1992, S. 448 – 449.

in Ausbildungszeitschriften:

  • Bankrecht – eine Einführung, iuratio – Die Zeitschrift für stud. iur. und junge Juristen, 2013, Heft 1, S. 6-10 (zusammen mit Ulf Martens).
  • Rügepflicht beim Handelskauf und Leasingvertrag – BGHZ 110, 130, in: Juristische Schulung (JuS) 1994, S. 106 – 112.
  • Die Präjudizienvermutung als methodologisches Prinzip, in: Juristische Ausbildung (Jura) 1993, S. 300 – 302 (zusammen mit Lars Brocker).

in ökonomischen Zeitschriften:

  • Ökonomische und rechtliche Risiken beim Verkauf von Krediten, in: bank und markt (bm) 2008, Heft 6, S. 40 – 43.

Urteilsanmerkungen

  • Schadensersatz wegen Verletzung von Aufklärungspflichten im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Kapitalanlage; Verjährungsbeginn, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 8.11.2018, Az. III ZR 628/16, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 2019, 388 – 392.
  • Unwirksame Klausel über Entgelt für einvernehmliche vorzeitige Rückzahlung eines Immobiliardarlehens und wirksame Preisklausel zur Bankauskunft, Anmerkung zu LG Frankfurt, Urteil vom 21.12.2017, Az. 2-10 O 177/17, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 5/2019 Anm. 5 (zusammen mit Julika Gruber)
  • Zinsanpassungsklausel in Riester-Verträgen, Anmerkung zu LG Tübingen, Urteil vom 29.06.2018, Az. 4 O 220/17, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 12/2018, Anm. 4.
  • Bankenhaftung bei Anlageberatung: Aufklärungspflichten über Innenprovisionen bei Abschluss einer Renten- oder Lebensversicherung, Anmerkung zum Urteil des OLG Karlsruhe vom 06.2.2017, Az. 13 U 185/15, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 2017, 553 – 556 (zusammen mit Lisa Schlichting).
  • Hemmung der Verjährung eines Darlehensrückzahlungsanspruchs, Anmerkung zum Urteil des OLG Dresden vom 20.10.2016, Az. 8 U 1211/16, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 9/2017 Anm. 5 (zusammen mit Serdar Karabulut).
  • Formularmäßige Vereinbarung eines Bearbeitungsentgelts bei Bankdarlehen für Unternehmen, Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt vom 12.10.2016, Az. 17 U 165/15, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 7/2017 Anm. 3 (zusammen mit Julika Gruber).
  • Anwendung des Anscheinsbeweises beim Online-Banking, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 26.01.2016, Az. XI ZR 91/14, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2016, 2032.
  • Anforderungen an Individualisierung des geltend gemachten prozessualen Anspruchs im Güteantrag nach § 204 Abs. 2 Nr. 4 BGB bei fremdfinanzierter Beteiligung an geschlossenem Immobilienfonds, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20. August 2015, Az. III ZR 373/14, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 2016, 14 – 18 (zusammen mit Lea Spiegelberg).
  • Anforderungen an eine Widerrufsbelehrung und Beginn der Widerrufsfrist bei Verbraucherdarlehensverträgen, Anmerkung zum Urteil des LG Dortmund vom 5. Februar 2015, Az. 7 O 274/14, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR)10/2015 Anm. 4 (zusammen mit Lea Spiegelberg).
  • Widerrufsbelehrung bei verbundenen Verträgen und Untergang des Widerrufrechts bei vorheriger vollständiger Erfüllung der Vertragspflichten, Anmerkung zum Urteil des OLG Düsseldorf vom 27. November 2014, Az. I-6 U 135/14, 6 U 135/14 – WM 2015, 718, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 2015, 309-310 (zusammen mit Ulf Martens).
  • Rückforderung gezahlter Vorfälligkeitsentschädigung: Beginn der Widerrufsfrist ohne Vertragsschluss?, Anmerkung zum Beschluss des OLG Frankfurt vom 17. September 2014, Az. 23 U 288/13, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 7/2015 Anm. 3 (zusammen mit Ulf Martens).
  • Zum Missbrauchseinwand beim Widerruf von Kreditverträgen, Anmerkung zum Urteil des LG Hamburg vom 27.11.2014, Az. 309 O 37/14, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 2/2015 Anm. 5.
  • Aufklärungspflichten über Provisionszahlungen, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20.09.2011, Az. II ZR 277/09, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 3/2012, I G 1. – 3.12. (zusammen mit Niklas Korff).
  • Unwirksamkeit einer Entgeltklausel für die unverlangte Übersendung von Kontoauszügen nach 30 Bankarbeitstagen, Anmerkung zum Urteil des LG Frankfurt vom 8.4.2011, Az. 2-25 O 260/10, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2011, S. 519-520 (zusammen mit Niklas Korff).
  • Telefonische Anlageberatung über Lehman-Zertifikate, Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt vom 17.2.2010, Az. 17 U 207/09, in: Entscheidungssammlung Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) 7/2010, I G 6.1. – 14.10.
  • Aufklärungspflicht einer Bank über Chancen und Risiken einer Kapitalanlage und insbesondere über Totalverlustrisiko, Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt vom 15.10.2008, Az. 23 U 348/05, in: JURIS PraxisReport Bank- und Kapitalmarktrecht (jurisPR-BKR) 6/2009, S. 6 – 10 (zusammen mit Dagmar Goraj).
  • Aufklärungspflicht bei institutionalisiertem Zusammenwirken / Schadensersatz wegen fehlender Widerrufsbelehrung, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 6.11.2007, Az. XI ZR 322/03, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2008, S. 149 – 150.
  • Für die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ist die Wiederanlagerendite der Kapitalmarktstatistik der Deutschen Bundesbank, nicht dem PEX-Index des Verbands deutscher Hypothekenbanken und des Bundesverbandes öffentlicher Banken Deutschlands zu entnehmen, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 30.11.2004, Az. XI ZR 285/03, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2005, S. 291 – 292.
  • Besorgnis der Befangenheit, Meinungsäußerung, Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.5.2002, Az. XI ZR 322/01, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2003, S. 391- 392 (zusammen mit Lars Brocker).
  • Im Anwendungsbereich des VerbrKrG kann neben dem gemäß § 11 Abs. 1 VerbrKrG berechneten Verzugsschaden nicht auch noch der wegen der vorzeitigen Fälligstellung entgangene Gewinn geltend gemacht werden, Anmerkung zum Urteil des OLG Zweibrücken vom 24.7.2000, Az. 7 U 47/00), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2001, S. 397 – 398.
  • Kein Zurückbehaltungsrecht gegenüber Löschungsanspruch wegen einer durch die Grundschuld nicht gesicherten Forderung, Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 9.5.2000, Az. XI ZR 299/99), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2000, S. 1099 – 1100.
  • Keine formularmäßige Erstreckung einer Sicherungsgrundschuld auf Ablösungsdarlehen für Altkredit, Anmerkung zum Urteil des KG vom 1.12.1999, Az. 11 U 3872/99, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2000, S. 799 – 800.
  • Umwandlung eines Anspruches auf Prozesskostenvorschuß in Schadensersatz nach Beendigung der Instanz bei vorheriger Inverzugsetzung, Anmerkung zum Urteil des OLG Köln vom 18.1.1991, Az. 25 UF 139/90, in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 1991, S. 843 – 844.

Rezensionen

  • Kirchhof, Hans-Peter/Lwowski, Hans-Jürgen/Stürner, Rolf (Hrsg.), „Münchener Kommentar zur Insolvenzordnung“, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2009, S. 399 – 400.
  • Glauben, Paul J. / Brocker, Lars „Das Recht der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse in Bund und Ländern“, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2005, S. 1335 – 1336.
  • Brocker, Lars „Ausschluß und Ablehnung von Richtern des Bundesverfassungsgerichts“, in: Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 1998, S. 916 – 917.
  • Hänsel, Fritz „Privatkundenschutz beim Dispositionskredit“, in: Betriebs–Berater (BB) 1996, Heft 48 S. XII.

Varia

  • In memoriam Peter Derleder (Nachruf), in: JuristenZeitung (JZ) 2018, 1035 (zusammen mit Heinz Georg Bamberger).
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie, BT-Drs. 18/5922, Download unter http://www.bundestag.de/blob/391616/94e7d2d327f4d0d48ed9ef6adc2c063a/knops-data.pdf
  • „Verbraucherkredit: Nur ein ausgewogenes Vertragsrecht schützt wirklich“, in: Cui bono? – Über Schutz und Verantwortung von Verbrauchern und Banken, Frankfurt Main Finance Jahrbuch 2014, S. 18-19.
  • „Die Konsolidierung der Haushalte schlägt schon auf die Realwirtschaft durch“, Interview, iurratio – Die Zeitschrift für stud. iur. und junge Juristen, 2012, Heft 1, S. 56-57.
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Anlegerschutzes und zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts (Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz) BT-Drs. 17/3628, Download unter http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a07/anhoerungen/2010/037/Stellungnahmen/33_Prof__Knops.pdf
  • Restschuldversicherung und Verbraucherkreditverträge als verbundene Verträge, Rechtsgutachten im Auftrag der ARGE Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein (DAV) (zusammen mit Claire Reifner – Download unter http://news.iff-hh.de/media.php?t=media&f=file&id=3231).
  • Erwerb von Kreditforderungen durch Private Equity-Unternehmen: Mögliche Gefahren für Verbraucher, Rechtsgutachten für den Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (zum Download unter www.vzbv.de).
  • Verschiedene veröffentliche Gutachten, insbes. im Bank- und Kapitalmarktrecht am Institut für Finanzdienstleistungen e.V., u.a. zum Fernabsatz von Finanzdienstleistungen, Vorteilsnahme durch Darlehensgewährung, Restschuldversicherung, Kreditbedingungen (teilw. zum Download unter www.iff-hamburg.de).
  • „Finanzmärkte und Kreditnehmer in schwerem Fahrwasser durch Kreditverkäufe“, Editorial, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2007, Heft 9.
  • „Zeitschrift für Wirtschafts- und Verbraucherrecht“, Editorial, in: Verbraucher und Recht (VuR) 2007, Heft 2.
  • Peter Derleder zum 65. Geburtstag, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2005, Heft 10, S. XVIII (zusammen mit Leif Zänker und Jörg Sommer).
  • Dürfen Händler ihren Kunden Rückgabe- und Umtauschrechte gewähren?, in: Juristische Online-Zeitschrift (legamedia.de), 2001.